Aberlour A'Bunadh B54 (ca.10-15yo) 60.7%

CHF 85.00 *
Inhalt: 0.7 Liter
(0 Kundenmeinungen)
Tastingnotes auf einen Blick:

Luxuriöse, dunkle Pralinen aus Mandarinen, ein herrliches und mächtiges Sherry-Sofa-Kissen aus Samt, sahnig auf der Zunge, Minze klopft an, frische reife Kirsche winkt.

Ideal für:

Dieser Whisky ist etwas zum Geniessen. Er bedingt sich seine Zeit aus und diese sollte ihm unbedingt auch gegeben werden. Zum Beispiel beim Besuch einer alten Universitäts-Bücherei... mit Flachmann ausgerüstet.

Herkunft:
Schottland , Speyside
Hersteller
Aberlour
Artikel-Nr.:
AMcK10025
Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Whiskydaten:

Aberlour A'Bunadh, no age, zwischen 10-15 years old, natural cask strength um die 60% Vol. (kann von Batch zu Batch leicht abweichen), 0.70l, gereift im Spanish Sherry Oloroso Butt (500 Liter), ohne Kältefiltrierung (un-chillfilterd), ohne Farbzusatz (non-colouring), von Batch zu Batch können die Farben leicht abweichen.
 
Der A'Bunadh soll an die alten Zeiten erinnern - die späten 1800er Jahre - damals, als das Whiskyschaffen noch raues Handwerk und das Lebenswasser starker Stoff war. Etwas für Highlander halt. Nebst dem Inhalt soll auch die Flaschenform im Apothekerstil und die Wachversiegelung den nostalgischen Hauch vergangener Generationen vermitteln.
 
2-3mal im Jahr werden einige wenige, schöne Sherry Butts im Alter von 10-15, teilweise sogar 25 Jahren, durch den Destiller Master ausgesucht und verheiratet. Diese Vermählung wird dann jeweils als Batch nummeriert in die Flaschen abgefüllt.
 

Tasting Notes:

Nur schon die Farbe im Glas zeigt den Sherry-Einfluss - tiefrot, fast braun mit dunklem Zedernholz. Die Alkoholstärke ruft wunderbare Kirchenfenster am Glas hervor. Die Nase wird zuerst vom Alkohol etwas erschreckt - ins Glas blasen hilft da ab. Vertreten sind nebst den typischen Sherry-Aromen von dunklem Holz und bitterer Dunkel-Schoggi auch viele spritzige Düfte: junge Chriesi, dunkler Rotwein von steinigen, sonnigen Berghängen, Zitronen, süsse Mandarinen und manchmal etwas feiner Rauch, der eher an kohliges Holz als wirklich an Feuer erinnert.
 
Dann im Gaumen … der samtig ölige, cremig-starke Whisky lässt die dunkle Sherry-Schoggi und die Orangearomen explodieren, diese überdecken erst alles und treten dann auf die Seite, um den feinen kleinen Mitwirkenden die Bühne zu überlassen. Frische Minze, grüne Eiche, ein Hauch von Pfeffer (was auch der starke Alkohol sein kann), getrocknete Feigen und nochmals Mandarine. Ganz fein und verlegen hat etwas Nussiges eine Nebenrolle ergattert.
 
Der Abgang ist lang und lang und lang und lang und hört einfach nicht auf. Hier bleiben die bittere Schokolade und die Gewürze auf dem Parkett. Und selten, aber doch manchmal, ist da etwas rauchiges Eichenholz. Ein Whisky, der seinesgleichen sucht. Wer Sherryfass-Whisky liebt, findet hier schlicht die perfekte Balance.
 

Whisky Tales:

Der A'Bunadh ist die Entdeckung der weiblichen Hälfte von Anne McKenzie's. Wir haben diesen vor Ort in der Destillerie versucht. Degustiert wurde der 16er und der A'Bunadh. Mit einer Flasche, einem Schal, einem Regenschirm und einer Zigarrenkiste verliessen wir ca. 2 Stunden später das Visitor-Center. Mal wieder (es war der dritte Versuch), ohne die Tour mitzumachen ...
 
PS: Wir haben die Tour dann beim vierten Mal tatsächlich doch noch geschafft! Böses Visitor Center aber auch ...!
 
 
 

Hersteller-Beschreibung "Aberlour"

Die Aberlour Distillery liegt mitten in der Speyside, am Rande des Dorfs Charlestown-of-Aberlour, bekannt für seinen Feinschmeckerladen, die Mashtun-Bar und den River Spey. "Mündung des Lour" ist die Bedeutung des Namens und dies bezieht sich auf die unmittelbare Flussmündung des Lour in den Spey. Viel Grün und fröhliches Geplätscher empfängt den Besucher der Destillerie, welche inmitten von Natur liegt und diese auch pflegt.

1825 auf dem Areal des "Aberlour House" gegründet, zerstörte bald ein Feuer die Brennerei. Die damaligen Besitzer zogen weiter nach Rothes (und gründeten dort die Glen Grant-Destillerie) oder übernahmen Tätigkeiten bei Linkwood. 1879 baute James Fleming eine neue Aberlour-Destillerie an einem neuen Platz ca. 1.2 Kilometer von der alten Stelle entfernt. Er verwendete dabei die gleichen Steine wie die der berühmten Spey-Brücke in Craigellachie. Nach einem weiterem Feuer 1898 wurde die Brennerei gleich auf die damaligen Verhältnisse modernisiert. Viele der damals neuen Teile sind heute noch aktiv in Betrieb oder zumindest erhalten.

Als Quellwasser werden mehrere Quellen am Fusse des Ben Rinnes verwendet. Das Wasser für die Kühlung stammt aus dem Spey. Der Fluss Lour ist mehr ein Flüsschen als wirklich was Mächtiges. Er verleiht der heutigen Destillerie aber genau die richtige Atmosphäre. Es scheint, dass Mutter Natur die Destillerie in ihr Herz geschlossen hat. Etwas, das wohl auch den Destillerie-Charakter prägt, süss-fruchtig mit grosser Sherry-Note sind die Whiskys von Aberlour im Allgemeinen.

Das ursprüngliche "Aberlour House" beherbergt heute, nachdem es eine Weile lang als Schule verwendet wurde, die Verwaltung der Walker Shortbread-Fabrik.

 

Facts & Figures "Aberlour A'Bunadh B54 (ca.10-15yo) 60.7%"

Typ:
Single Malt
Land:
Schottland
Region:
Speyside
Destillerien :
Aberlour
Abfüller:
Destillerie (Original Bottling)
Old and Rare:
Limitierte Abfüllung
Destillerie Status:
produktiv
Geschmacksrichtung:
Schoko Würzig Herb
Rauch:
Kein Rauch
Reifung:
Sherry Butt, Sherry Oloroso
Chill Filtered?:
un-chillfiltered
Alc. Volumen (%):
56-60%
Abfüllung:
Cask Strength
Hersteller:
Aberlour
Artikel-Nr.:
AMcK10025

Ein Aberlour A'Bunadh, Highlands, Speyside (Charlestown-of-Aberlour), no age, zwischen 10-15 (mnachmal bis 25) years old, natural cask strength um die 60% Vol. (kann von Batch zu Batch leicht abweichen), gereift im Spanish Sherry Oloroso Butt (500 Liter), un-chillfilterd, non-colouring, von Batch zu Batch können die Farben leicht abweichen.

Kundenbewertungen für "Aberlour A'Bunadh B54 (ca.10-15yo) 60.7%"

Bewertung schreiben Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Zuletzt angesehen